„Die Bürger ignoriert“ – Leserbrief zu Kanzlerkandidat Schulz

» LESER SCHREIBEN – 02.03.2017

„Die Bürger ignoriert“

Willi Vondenhoff aus Würselen schreibt zum Thema „Kanzlerkandidat Martin Schulz“:

Ist Herr Schulz so bürgernah, wie er sich darstellt? Oder ist er ein von Macht besessener Mensch, was er nicht gerne zugibt? Bürgernähe will er als ehrenamtlicher Bürgermeister der Stadt Würselen kennengelernt haben. Wirklich? Rückblick: Zum Ende seiner elfjährigen Tätigkeit als Bürgermeister ließ er gegen die überwiegende Meinung der Würselener Bürger das „Aquana“ aus dem Boden stampfen. Rund 4000 gesammelte Unterschriften von wahlberechtigten Bürgern wurden schlichtweg ignoriert. Ein gut funktionierendes Frei- und Hallenbad wurde dem Erdboden gleichgemacht, auf dem Gelände entstanden Einfamilienhäuser. Die Ertüchtigung des Frei- und Hallenbades hätte fünf Millionen Mark gekostet. Die Kosten für das Aquana – mit Krediten finanziert – 23 Millionen Mark. Betriebskostenzuschuss und Verlustabdeckung kosten die Stadt jährlich 1,2 Millionen Euro. Steuergelder bis heute 18 Millionen Euro. Bürgernah? Wie kann man jemandem vertrauen, der seiner „geliebten Stadt“ einen solchen Bärendienst erwiesen hat? «
aus: AZ vom 02.03.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.