Ärger

Es gab leider in letzter Zeit Grund dafür.
Ärger, auch Verdruss, ist eine spontane, innere, negativ-emotionale Reaktion auf eine unangenehme oder unerwünschte Situation, Person oder Erinnerung. Das, was Ärger hervorruft – das Ärgernis –, kann eine Frustration, etwa eine Kränkung sein. Das Hervorrufen dieser Emotion durch Andere wird als ärgern bezeichnet.“ (Wikipedia)

Eine besonders unangenehme und unerwünschte Situation durften wir durch eine Bank erfahren. Sie hatte uns offensichtlich ohne Angabe von Gründen – ihr gutes Recht! – gekündigt, gleichzeitig aber auch den Zugang zum online-Konto inkl. der Postbox gesperrt. So war es unmöglich, die wohl in besagter Postbox liegende Kündigung zu lesen. Was aber sehr viel ärgerlicher ist, ist die Tatsache, dass wir nicht mehr an UNSER Geld kommen. „Immer an Ihrer Seite“ (Werbespruch der Bank). Dass ich nicht lache! Wir werden dieses Institut in Zukunft meiden.

Auch ärgerlich, wenn auch nicht im selben Maß: Die Zustellung der örtlichen Tageszeitung: Es ist ein Glücksspiel. Mal ist sie pünktlich da, mal nicht, dann wird sie nachgeliefert, dann ist sie wieder nicht da und wird auch nicht nachgeliefert. Und das bei einem immer wieder steigenden Abo-Preis, der sich allmählich Richtung 50 EUR/mtl. bewegt. Mal schauen, wie’s weitergeht…

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.