Gedanken

In letzter Zeit mache ich mir zu verschiedenen aktuellen Situationen meine Gedanken: Zum Krieg in der Ukraine frage ich mich immer wieder, warum die Welt einen einzelnen Wahnsinnigen nicht stoppen/ausschalten kann. Wie lange soll das noch dauern? Wieviele unschuldige Menschen auf beiden Seiten (!) müssen noch sterben?

Zu den bevorstehenden Landtagswahlen in NRW: Allein die äußerst erfolgreiche Innenpolitik eines Herbert Reul wäre es wert fortgesetzt zu werden. Ich befürchte allerdings, dass das allein nicht reichen wird für Herrn Wüst. Der Wähler an sich ist da eher „beratungsresistent“. Kutschaty hat schon als Justizminister unter Hannelore Kraft ein schlechtes Bild abgegeben. Und wie er seinen Mitbewerber in der eigenen Partei um den Vorsitz weggedrückt hat, sagt viel über seinen Charakter aus.

Zum Engagement im Ehrenamt: Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man dann aufhören sollte, wenn der Ärger größer wird als die Freude an dem freiwillig gewählten Einsatz etwa für einen Verein, vor allem wenn die Gesundheit spürbar in Mitleidenschaft gezogen wird. Außerdem war und bin ich der Auffassung, dass solche „Pöstchen“ auf Zeit besetzt werden sollten, damit immer wieder frischer Wind reinkommt. Leider finden sich aber schon seit Jahren immer weniger Menschen für solche Ehrenämter. Maulen und meckern tun viele, aber sich engagieren, da ist dann Funkstille angesagt.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.