Schwimmvereine in Herzogenrath auf dem Trockenen

Was schon seit der Schließung der Kohlscheider Schwimmhalle, die inzwischen dem Erdboden gleich gemacht worden ist, absehbar war, ist jetzt traurige Realität: Die Schwimmvereine und Wassersportgruppen sowie alle, die gern Schwimmen gehen in Herzogenrath, sitzen derzeit quasi auf dem Trockenen, da auch die Halle Bergerstraße auf unbestimmte Zeit geschlossen wurde. Da tröstet auch nicht der Umstand, dass z.Z. das Freibad Merkstein geöffnet ist.
Fakt ist – und das weiß ich als Schwimmer, der seit 1967 im Herzogenrather Schwimmverein und seit 1987 im Kohlscheider Schwimmclub Mitglied war/ist -, dass in den Erhalt der Schwimmhallen nicht regelmäßig so investiert wurde, dass sie auch nach 40 Jahren weiter vernünftig in Betrieb sein konnten.
Jetzt muss die Politik endlich handeln! Kohlscheid braucht dringend ein Lehrschwimmbecken, auch für den Schulsport. Und langfristig wäre ein Sportbad für ganz Herzogenrath in zentraler Lage mit 6 Bahnen, Sprungturm und Nichtschwimmerbecken sinnvoll. Das hatten die Vereine bereits 2015 Politik und Verwaltung in einem Bäderkonzept für Herzogenrath vorgeschlagen. Leider wurde dieser Vorschlag bis vor kurzem nicht beachtet. Jetzt plötzlich wollen BM und Stadtsportverband dieses Konzept auf die politische Agenda setzen. Bleibt zu hoffen, dass es schnell umgesetzt wird und die Herzogenrather Schwimmwilligen nicht jahrelang auf dem Trockenen sitzen bleiben. Die Situation ist auch für die Vereine dramatisch, weil die Mitgliederzahlen schrumpfen!!! Es MUSS schnellstens etwas geschehen!

Ein Gedanke zu „Schwimmvereine in Herzogenrath auf dem Trockenen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.