Unterwanderung

Wenn nur die Hälfte dessen stimmt, was momentan über Bespitzelung in Klassenzimmern durch türkische Lehrer und Eltern (sowie Schüler?!) berichtet wird, dann ist das skandalös.
Wer in unserem freiheitlich-demokratischen Gemeinwesen lebt und u.a. die Vorzüge der Meinungsfreiheit genießt, der darf auch ohne Angst vor dem Sultan vom Bosporus seine (negative) Meinung über diesen Herrn äußern.
Wer aber als Mensch türkischer Nationalität meint, hier in unserem freiheitlich-demokratischen Land das Autokratiestreben dieses Machtmenschen unterstützen zu müssen, der sollte m.E. in seine türkische Heimat (zurück-)ziehen, da kann er dann täglich diesem Herren zujubeln und ihm die Füße küssen. Und er kann dann gleich alle die mitnehmen, die sich hier nicht integrieren WOLLEN, sondern in Parallelgesellschaften leben – jawohl, Frau Kraft und Herr Jäger, die gibt es auch schon in NRW! – und sich ihr Recht selbst stricken und durch ihren schlechten Einfluss unsere Gesellschaft unterwandern.

Traurig, traurig!!!

DSC 8299
« 1 von 12 »

UNSER Hallenbad in Kohlscheid ist Geschichte, LEIDER!!!

Glück auf, Herr Steinmeier!

Überraschend war jetzt die Wahl des neuen Bundespräsidenten Steinmeier nicht. Beachtlich ist die sehr große Zahl (931) der Wählerinnen und Wähler der Bundesversammlung im Reichstagsgebäude , die ihm ihre Stimme gaben.
Als langjähriger Oberdiplomat wird Herr Steinmeier sicher die richtigen Worte und Töne treffen, wo er als oberster Repräsentant Deutschlands auftreten wird.
Immerhin ist er nicht so ein Schwadlapp wie der designierte Kanzlerkandidat und Parteivorsitzende der SPD, Martin Schulz.
Mit Blick auf die politische Entwicklung u.a. in den USA sollten alle Demokraten zusammenhalten und unsere Demokratie schützen und verteidigen.