Beck hat keinen politischen Anstand

Durch alle Parteireihen kann man als langjähriger Begleiter der Politik feststellen, dass es so etwas wie politischen Anstand nicht mehr gibt. Dazu gehörte einmal, dass ein Amtsträger (Bundeskanzler, Minister etc.) für Fehler unter seiner Ägide die politische Verantwortung übernahm und zurücktrat; Beispiel Willy Brandt nach der Aufdeckung des Kanzleramtsspions Guillaume aus der DDR; oder Innenminister Rudolf Seiters nach dem Schusswechsel im Bahnhof Bad Kleinen zwischen einem RAF-Terroristen und einer GSG9-Einheit. Seiters war meines Wissens der Letzte, der noch diesen politischen Anstand bewiesen hat. Zuletzt hat die Öffentlichkeit Christian Wulff (ehemals CDU) zu diesem Schritt drängen müssen. Jetzt ist es der dienstälteste Ministerpräsident, Kurt Beck (SPD), der diesen Anstand vermissen lässt, obwohl er die volle politische Verantwortung für die Nürburgring-Pleite übernommen hat. Fazit des “kleinen Bürgers”: Die sind doch alle gleich, machtbesessen und Promi-geil.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Spam Protection by WP-SpamFree